Azienda Agricola Giacomo Grassi - Geschichte

Giacomo Grassi wurde im Jahr 1970 in einer Bauernfamilie geboren. Schon als Kind hat er zusammen mit seinem Opa Olinto und seinem Vater Rolando angefangen, auf den Feldern zu arbeiten. Und sofort hatte er sich in die manuelle und traditionelle Arbeit verliebt. Die Landwirtschaft hat ihn immer mehr interessiert bis hin zu der Entscheidung, Agronomie auf der Oberschule und auf der Universität zu studieren. Im Jahr 1999 ist Giacomo Grassi Agrarwissenschaftler geworden. Während des Studiums an der Universität zu Florenz hat er nie aufgehört, sich praktisch mit der Landwirtschaft zu beschäftigen. Regelmäßig hat er sich auf dem Bauernhof der Familie Grassi engagiert. Dadurch hat er fundierte Erfahrungen gesammelt, die für diesen Beruf notwendig sind. Der Bauernhof ist das Landwirtschaftsunternehmen Azienda Agricola Grassi Rolando. Eine kurze Geschichte des Unternehmens ist am Ende dieser Seite hinzugefügt.

Giacomo Grassi

Das Landwirtschaftsunternehmen Azienda Agricola Giacomo Grassi wurde 1999 gegründet und entstand aus der Verschmelzung von drei an den Hof von Familie Grassi angrenzenden Bauernhöfen, die wegen fehlender Nachfolger aufgegeben wurden. Mit Hilfe seiner Schwester Debora Grassi wurden in den letzten Jahren die Olivenhaine und Weinberge rekultiviert, indem die alten Pflanzen entfernt und neue Spezialkulturen angepflanzt wurden. Im Moment hat die Azienda Agricola Giacomo Grassi eine Fläche von 25 ha, darunter 6 ha Weinkultur, 2 ha Olivenhaine und 15 ha Busch. In den neuen Weinbergen wachsen außer San Giovese auch einige autochthone, mindere Rebsorten. In den neuen Olivenhainen wurden einheimische Olivensorten aus der Region gepflanzt.

1996 war ein sehr wichtiges Jahr für Giacomo Grassi: Dieses Jahr markiert den Beginn Monocultivar Olivenölproduktion. In den folgenden 8 Jahren hat die Firma Grassi auf eigene Kosten zahlreiche Studien und Analysen vorgenommen, um für jede einzelne Cultivar herauszufinden, welcher der ideale Moment für die Ernte ist. Endlich im Jahr 2004 kommt die erste Abfüllung des Monocultivar Olivenöls! Ab diesem Zeitpunkt, Jahr für Jahr, mit weiteren Studien und Spezialisierungen auf dem Feld und in der Qualität sind diese Monocultivar Olivenöle heute auf dem Niveau der besten nationalen und internationalen Produzenten.

Seit 1999 bis heute ist Giacomo Gassi als professioneller Agronom tätig, neben der Olivenölgewinnung vor allem auch im Bereich des Weinanbaus in den wichtigsten Weingebieten der Toskana. Diese Beratung erlaubt es ihm, vom Fachwissen immer auf dem Laufenden zu bleiben, neue Studien anzustellen und Probleme für seine Kunden zu lösen, die oft in Abhängigkeit vom Wetter und der Jahreszeit entstehen.

Ein weiterer sehr wichtiger Moment, der den positiven Weg der Olivenöle der Familie Grassi markiert, war das Jahr 2006. In diesem Jahr kam Giacomo Grassi mit seiner heutigen Freundin und Mutter seines Sohnes, der Agronomin Fiammetta Nizzi Grifi, in Verbindung. Das Wissen und das Engagement von Fiammetta hat in der Verarbeitung und der Herstellung der Monocultivar Olivenöle einen sehr großen Schub gebracht, speziell bei der Probeentnahme sowie der Klassifikation und Charakterisierung der einzelnen Produktchargen. Fiammetta ist als technische Agronomin auf die Olivenölgewinnung spezialisiert und trifft zusammen mit Giacomo alle Entscheidungen über die Pflege der Olivenhaine und die Produktion in der Ölmühle.

Fiammetta Nizzi Grifi,
Fiammetta Nizzi Grifi

Giacomos Schwester Debora ist der „Designer“ der Familie. Sie steuert die Anfertigung von Produktbilder, die Gestaltung von Etiketten, Broschüren und Verpackungen. Neben diesen vielen Aufgaben managt sie erfolgreich die täglich anfallende Bürokratie.

Debora Grassi
Debora Grassi

In den letzten 5 - 6 Jahren hat Giacomo Grassi viele weitere Hektar Olivenhaine übernommen, um den ständig steigenden Anforderungen des Marktes und der Nachfrage nach erstklassigem Olivenöl gerecht werden zu können. Im Jahr 2007 wurde ein weiteres Unternehmen gegründet: Caliptra & Mignola G.N.G. srl. Dieses engagiert sich vor allem in der Produktion und Vermarktung von Olivenöl Extra Native in hoher Qualität.

2009 ist für Giacomo im doppelten Sinn ein „Jahr der Reife“. Im Mai verstirbt sein Vater Rolando, der sowohl als Vater als auch als großer Lehrer des Lebens und der Arbeit fehlt. Im Dezember kommt der gemeinsame Sohn von Fiammetta und Giacomo zur Welt: Rolandopietro (genannt Piri). Mit ihm verbindet sich jetzt viel Glück und viele Hoffnungen, auch hinsichtlich Kontinuität und Tradition der Familie Grassi.

Rolando Grassi † 2015 und Rolandopietro
Rolando Grassi † 2009 und Rolandopietro